Facebook schluckt Friendfeed

Das Social Network Facebook hat das von ehemaligen Google Mitarbeitern gegründete Unternehmen FriendFeed gekauft. Die Idee der 4 Google Mitarbeiter war bei der Gründung 2007, Online Aktivitäten den Nutzern sichtbar zu machen, und parallel dazu untereinander kommunizieren zu können. Zwar wurde offiziell kein Kaufpreis bekannt gegeben, doch wird von rund 50 Millionen US-Dollar gesprochen, der zu einem Teil in bar und zum größten Teil in Form von Facebook Aktien abgewickelt wurde.

Friendfeed – Facebook – Twitter – Google – YouTube

Aus den Anfangs 4 Mitarbeitern, wurden im Laufe der Zeit 12 Mitarbeiter, die komplett von Facebook mit übernommen wurden, und weiterhin dem Entwicklerteam angehören werden. Mit FriendFeed, das hauptsächlich in den USA Freunde gefunden hatte, sollte Twitter Konkurrenz gemacht werden. Im Vergleich mit Twitter ist Friedfeed jedoch wesentlich umfangreicher, und schreckte so wohl einige User ab. Vergleicht man die Userzahlen so sieht man den gewaltigen Unterschied. Bei FriendFeed geht man von 1 Million Usern aus, bei Twitter von rund 45 Millionen, und bei Facebook gar von 250 Millionen Nutzern.

Flickr,Fotos,Videos,Amazon,Freunde,Musik,Kurznachrichten

Beim Lifestreaming Dienst Friendfeed werden alle Aktivitäten von über 60 Webseiten bei denen man sich registriert hat, übersichtlich aufgelistet. So lassen sich Freunde von Facebook, Videos von YouTube, Fotos von Flickr und Vorlieben von Büchern oder Musik, von Amazon pro User anzeigen. So brauchen nicht mehrere Seiten aufgerufen werden, sondern die eine von Friendfeed reicht. Kommunizieren untereinander ist selbstverständlich auch möglich. Durch die automatische Aktualisierung ist so Kommunikation in Echtzeit gewährleistet – ähnlich wie bei Twitter. Facebook hatte schon vorher einige neue Funktionen bei sich implementiert, unter anderem auch die Variante sich untereinander Kurznachrichten zu senden zu können. Dadurch bietet Facebook mittlerweile eine Art Microblogging alla Twitter mit an. Durch die Übernahme der Mitarbeiter sicherte sich Facebook zudem auch das geistige Knowhow für weitere Neuerungen.

Microblog – Lifestreaming – Social – Network – Aktualisierung